• Kronenmuttern

    Die Mutter hat rechtwinklig zur Achse an einer Seite Schlitze (Kronenform). In der Schraube oder dem Gewindebolzen muss eine Querbohrung vorhanden sein, um mit einem durchgesteckten Splint, Draht oder einer Fokkernadel die Mutter gegen Verdrehen zu sichern. Aufgrund des hohen Fertigungsaufwands und den daher höheren Herstellkosten vertreiben wir die Kronenmuttern ab 1 Stück Losen.